Epilepsie

Epilepsie ist eine Krankheit bei der Patienten relativ häufig starke Krampfanfälle erleben. Die Ursache dafür liegt im Gehirn, wo sich Neuronengruppen synchron entladen und so in bestimmten Bereichen krampfartige „Überlastungen“ auslösen.

Meistens enden epileptische Anfälle nach wenigen Minuten. Eine Behandlung ist in jedem Fall zu empfehlen, da lange anhaltende oder zahlreiche Anfälle in kurzer Folge das Gehirn dauerhaft schädigen können.

Eine Behandlung der Epilepsie hat zum Ziel, dem Epileptiker ein normales Leben zu ermöglichen. Auch bei seltenen kurzen Anfällen kann sich der Patient verletzen, da Stürze und kurzer Bewusstseinsverlust je nach der Umgebung in der er sich aufhält eine Gefahr darstellen.

Ein wichtiges Instrument zur Diagnose von Epilepsie ist das EEG, welches es dem Zertifizierten Arzt ermöglicht die Möglichkeit des Gehirns zur synchronen Entladung von Neuronen aus dem Elektroenzephalogramm direkt abzulesen.

Epilepsie Selbsthilfe

Eine lokale Anlaufstelle für Epileptiker ist die Epilepsie Selbshilfegruppe in Linz. Wie bei anderen Erkrankungen des Nervensystems wendet sie sich auch an Angehörige von Epilepsie Patienten.

Von

Oberärztin für Neurologie am Klinikum Wels / Grieskirchen Beratungsärztin für Alkoholerkrankungen für den Magistrat Wels

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen